Suche
Close this search box.

Krankheitswelle knockt Herren aus und zwingt sie zur Absage

Vergangene Woche ging nichts mehr bei den Handballern des TSV Lindau. Bereits am Donnerstag musste das Training ausfallen, weil vom gesamten Kader nur noch wenige Feldspieler fit waren. Der Rest lag mit einer Grippe darnieder. „Wir hatten auch keine Torhüter mehr“, sagt Robert Broszio, der zu den wenigen Spielern zählte, die noch einsatzbereit waren. Am Freitag folgte die Absage für das Auswärtsspiel in der Bezirksklasse am Samstag gegen den TV Gerhausen II. „Es war wirklich nicht machbar mit zu wenigen Feldspielern und ohne Keeper“, betont auch TSV-Kapitän Alexander Haller. Weil es zu kurzfristig war, wird das Spiel für die Inselstädter als verloren gewertet.

Neuzugang wird sich wohl „aufopfern müssen“

Auch in diese Woche ist die Personaldecke im Kader noch dünn. Definitiv krank sind immer noch die Feldspieler Felix Rutschke, Norbert Knechtel, Ludwig Plieninger, Oussama Hadrich, Gabriel Sechser und Torhüter Thomas Brombeis. Dennoch soll das Heimspiel gegen die SG Burlafingen/Ulm am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Dreifachturnhalle auf jeden Fall stattfinden. „Wir sind nicht in voller Stärke, werden aber zumindest antreten können“, sagt Haller. Sollte Thomas Brombeis zum Ende der Woche hin noch nicht fit sein, werden ihn der wieder genesene Jonas Weiher und Neuzugang Ronald Steppan im Tor vertreten. Steppan ist diese Woche bereits im Training am Dienstag und Donnerstag dabei und wird sich wohl im Fall der Fälle am Samstag „aufopfern müssen“, sagt Broszio.

Letztmals traf Lindau vor zwei Jahren in der Bezirksklasse auf Burlafingen/Ulm. „Wenn der Kern geblieben ist, ist es auf jeden Fall eine Aufgabe, die auf uns zu kommt. Vor allem mit der angespannten Kadersituation“, meint Haller. Dazu kommt, dass die Gäste, die die letzte Saison mit Platz acht abgeschlossen haben, sich nicht auf das harzfreie Spiel in Lindau umstellen müssen.

Vor den Herren sind am Samstag um 18 Uhr die Lindauer Damen aktiv, die von Haller trainiert werden. Sie begegnen in der Kreisliga am Samstag um 18 Uhr der HSG Friedrichshafen-Fischbach II. Nach eigenen Angaben peilen die Häfler den Aufstieg an.

Weitere Berichte